Weisst du, wer deine Kleider näht? Jungle Folk x clomes.ch

Von welchem deiner Kleidungstücke weisst du wer es genäht hat?

Ich wage zu behaupten, dass du diese Stücke an einer Hand abzählen kannst. Zum Glück gibt es aber immer mehr Jungdesigner, die sich genau diesem Aspekt verschreiben und dir zeigen, wer dein Stück genäht hat.

Der Film „The True Cost“ ist ein guter Einstieg, um dein Bewusstsein für nachhaltige Mode zu schärfen.

Margarida hat der Industrie als Produktionsmanagerin bereits vor Jahren den Rücken zugewandt und ihren eigenen kleinen Familienbetrieb in Portugal aufgebaut und produziert Kleidungsstücke unter fairen Bedingungen. Pauline vom Schweizer Label Jungle Folk arbeitet eng mit Margarida zusammen.

Jetzt haben wir uns Pauline angeschlossen und gemeinsam etwas für dich ausgetüftelt… Das Resultat unserer Zusammenarbeit ist der Leinen Naima Dress, ein exklusives Sommerkleid.

Erhalte den lückenlosen und transparenten Einblick in die Entstehung von diesem nachhaltigen Leinenkleid und erfahre, wo der verwendete Leinenstoff seinen Ursprung hat.

 

Leinen Naima Dress – vom Entwurf zum Prototyp

Paris hat Pauline zum Entwurf dieses Kleides inspiriert. Die Volants im unteren Teil des Kleides haben etwas verspieltes wie die Pariserinnen. Im Kontrast dazu hat das Kleid eine gerade und locker sitzende Silhouette und einen geraden Ausschnitt. Die dünnen, verstellbaren Träger halten das ganze leicht und schlicht.

Ein zeitlosen und doch spezielles Design.

Der Prototyp und die Schnittmuster sind von Siona Dalcolmo genäht worden. Siona war die Praktikantin von Pauline im letzten Sommer. Es entstanden drei Prototypen, bis der Schnitt perfekt war.

 

Produktion im Familienbetrieb in Portugal

Nach dem letzten Feinschliff am Prototypen kam die Produktion in Portugal zum Zug. Das Kleid wurde von Isabelle in Guimaraes bei TMR Fashion genäht.

Dieser kleine Familienbetrieb in Portugal wird von dem Tochter-Mutter-Duo Mariana und Margarida Maximo geführt. Margarida, die Mutter, war früher Produktionsmanagerin für riesige Ketten und Produktionen in Portugal.

Als diese Unternehmen in den 90iger Jahren mit der Produktion von einem Tag auf den anderen nach Asien abgewandert sind, hat sie sich entschieden radikal umzudenken. Sie hat einen kleinen, überschaubaren Betrieb gegründet, welcher Qualität vor Quantität setzt und mit kleineren Kunden tolle Produktionen verwirklicht. Margarida schätzt die persönliche Kundenbindung wie auch den familiären Umgang mit ihren Angestellten. Sie beschäftigt 21 Frauen, davon 16 Näherinnen.

 

Leinen – Die Vor- und Nachteile

Leinen ist ein natürliches und sehr angesagtes Material. Es braucht kaum Bewässerung beim Anpflanzen, sowie keine chemische Behandlung, weder auf den Feldern noch bei den Fasern. Alle Teile der Pflanze werden benutzt, es fällt kein Abfall an und die Faser ist zu 100% abbaubar. Dies sind wichtige Aspekte, weshalb wir uns dafür entschieden haben, das Kleid aus Leinen herzustellen.

Auch für Pauline ist Leinen die absolute Lieblingsfaser für den Sommer, gerade auch wegen der kühlenden Qualität und dem angenehmen Gefühl auf der Haut. Die Reinheit und Nachhaltigkeit des Prozesses überzeugen Pauline bei diesem Material zu 100 Prozent.

 

Unser Herz schlägt für Leinenstoff. Pauline hat aber bereits viele Erfahrungen gesammelt und weiss, dass es schwierig ist, daraus Stücke zu machen, die alle Kunden gleichermassen befriedigen, da viele Leute an die Qualität von synthetischen Fasern gewöhnt sind und erwarten, dass Kleider nicht knittern und zum Beispiel im Tumbler getrocknet werden können etc.

Mit den Leinen von Libeco hat Pauline für ihr Label Jungle Folk eine qualitativ sehr hochwertige Leinen gefunden, mit der sie langfristig arbeiten wird. Bei Libeco kann Pauline auch kleinere Mengen beziehen, was sonst oftmals nicht möglich ist. Sie kann dort 100 Meter Stoff beziehen, was vor einem Jahr auch noch zu viel gewesen wäre für Jungle Folk. Inzwischen kann sie diese Menge erfüllen und kann die zeitlosen Stoffe auch über verschiedene Kollektion benutzen.

 

 

Wie entsteht Leinen?

Schau dir das Video von dem Leinenhersteller von Jungle Folk an, um zu erfahren wie die verwendete Leinen entsteht:

Libeco – How linen is made from Libeco on Vimeo.

Libeco, der Stofflieferant aus Belgien, überzeugt aber nicht nur mit Qualität und realistischen Abnahmemengen, sondern auch bei der nachhaltigen Herstellung des Stoffes und seinem Respekt vor der Natur. Er braucht eine neuartige Technik und somit quasi keine Energie beim Spinnen und Weben der Leinen.

Die Leinen stammt aus biologischem Anbau aus der Region Seine-et-Marne in Frankreich.

 

Das perfekte Sommerkleid

So ist das perfekte Sommerkleid aus beigem Leinenstoff entstanden. Das Kleid ist nur limitiert erhältlich und kannst du nur bei Jungle Folk und bei uns im Shop kaufen. Wir lieben es, dir Stücke anzubieten, welche exklusiv sind und natürlich in ihrer Langlebigkeit und Qualität überzeugen.

„BUY LESS, CHOOSE WELL, MAKE IT LAST.“ Vivienne Westwood

-30%
Exklusiv

 

Entdecke hier alle Produkte von dem Schweizer Label Jungle Folk bei uns im Shop:

Jungle Folk bei clomes.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.